Beritt

Für jedes Pferd das individuelle, richtige Training

 2013-09-22_Bo-Oriella_80Unabhängig von Rasse und Ausbildungsstand wird jedes Pferd motiviert, und mit Einfühlungsvermögen weiter gymnastiziert und ausgebildet.

=> Schwerpunkt Jungpferdetraining

Seit nunmehr fast 20 Jahren bilde ich junge Pferde aus, von der Bodenarbeit zum ersten Aufsitzen bis, wenn erwünscht, zum 1. Turnierstart.

Gerne auch mit dem Besitzer zusammen, im eigenen Stall (soweit Platz oder Halle vorhanden ist)

Dabei habe ich über die Jahre, durch meine Erfahrung, eine Methode entwickelt, die zwar konsequent, aber ohne Zwang, das Pferd auf den Reiter vorbereitet und später auch ohne Angst den Reiter akzeptiert und mit Freude mitarbeitet. Dabei habe ich viel aus dem Parelli Konzept übernommen.

 

Natürlich bilde ich auch ältere Pferde, Problempferde, weiter aus, egal ob für den Freizeitbedarf oder den Turniersport. Dressur bis Klasse M** und Springen bis Klasse A**.

Dabei lege ich grossen Wert auf Losgelassenheit und ein konsequentes von hinten nach vorne an den Zügel herantretendes Pferd, welches gerade unter den Schwerpunkt tritt.

Ich bin Gegner der „Rollkur“ und Schlaufzügel.Das Pferd soll von sich aus die Anlehnung suchen und nicht dahin gezwungen werden!

Ergebnis ist ein feines, leichtrittiges Pferd, das motiviert mitarbeitet und dem Besitzer Freude bereitet.

Erfahrungen habe ich mit fast allen Rassen und Pferdetypen. Vom Shetty über Welsh zum Connemara,Araber, Hafi, Fiord, Spanier,Warmblut bis zum Kaltblut. Dabei ist es interessant, dass jede Rasse ihre Eigenarten hat und selbstverständlich,dass ein Araber ein anderes Trainig als ein Robustpferd benötigt.

zeuz-02-058

zeuz-02-001